Wir akzeptieren
          
  • Spanischer Pfeffer
  • Gelber Cayenne
  • Bunter Chili

Der Schärfegrad von Chilis wird in Scoville gemessen. Gemüsepaprika wird mit 0 Scoville angegeben, die schärfsten Habanero-Chilis erreichen 300.000 Scoville. Spitzensorte war lange Zeit der indische Naga Jolokia aus Assam, auch als Bhut Jolokia oder Ghost Chili bekannt. Mit über 1 Mio. Scoville galt er lange als schärfste Schote der Welt. Zwischenzeitlich wurde er von der Trinidad Scorpion-Familie mit einer Schärfe von über 1,2 Mio. Scoville abgelöst. Als neuerster Star in scharfen Sphären gilt die Hybrid-Züchtung California Reaper. Sein errechneter Schärfe-Durchschnittsgrad liegt bei 1,5 Mio Scoville.

Zur Vereinfachung wurde eine Skala von 1-10 eingeführt, auf der Gemüsepaprika bei 0 liegt und die schärfsten Chilis bei 10.

Um unsere handgefertigten Chili-Spezialitäten für Sie einzustufen haben wir unsere eigene Kategorisierung geschaffen. Sie besteht aus 4 Abstufungen und reicht von 1, 2 oder 3 Chilischoten bis hin zu einem Teufelchen. Das Empfinden von Schärfe ist sehr individuell. Daher dient unsere persönliche Einstufung nur als grobe Orientierung.

Wasser als Löschmittel für einen Chili-Brand ist die ungünstigste Lösung. Besser geeignet sind fetthaltige Lebensmittel wie Milch oder Käse, der Enzyme enthält, die die Schärfe von Chili neutralisieren. Professionelle Chilitester verwenden Mascarpone auf Toastbrot.

 Schärfestufen